Stealth-Comics Dominic Valecillo
18. Januar 2017
Stefan Dinter
5. Juni 2016
Stefan Bleyls Bildwelten bestechen durch eine Intensität, die sich bei längerer Betrachtung spürbar steigert. In klassischer Acryl- und Ölmalerei entstehen in seinem Atelier mystische Portale die in andere Welten führen, knallbunte Lippen die übersinnliche Wesen vermuten lassen, farbenfrohe Dunstschwaden durchzogen von Schmetterlingen und viele andere traumhafte Bildwelten.

Er wird, neben seinen Bildern, auch sein Buch „Scheinlichter“ präsentieren, in diesem Bildband hat der Dichter Jark Fricke ganz intuitiv skurrile Kurzgeschichten zu Bleyls Bildern verfasst. Der Bildband existiert aktuell nur in einer streng limitierten Kleinauflage und ist für Sammler auch mit einem handgemalten Cover vom Künstler persönlich erhältlich. In dem Buch schreibt Bleyl selbst über seine Bilder:

„Sie wissen nicht woher sie kommen
und schweigen so seltsam dahin.
Sie haben einen Platz eingenommen
nur wissen sie nicht worin.“

Bleyl ist ein Vertreter der phantastischen Kunst und Mitglied des Kunstvereins Callas-Bremen.
In Meissen® erhielt er Zeichen- und Modellierunterricht im Rahmen seiner Ausbildung zum Figurenkeramformer und arbeitete dort bis Ende 2017 in der Figurenfertigung als Bossierer.
Seit 2018 ist er als freiberuflicher Künstler tätig.

Sein Bild „Back to the deep lands II“ wurde 2014 zur „Daily Deviation“ auf Deviantart gekürt und als Plattencover für die norwegische Metal-Band Magister Templi vom Magazin YourLastRites zu einem der besten Album Cover Artworks 2015 auserkoren.
Aktuell arbeitet Stefan Bleyl an einer Bildreihe über mystische Bäume. Inspiriert von dem Weltenbaum der nordischen Mythologie, sowie den Bäumen des ersten Lichts, Telperion und Laurelin, aus Tolkiens Silmarillion, entsteht zurzeit ein Triptychon im Atelier des Künstlers.
Außerdem setzt er seine Bildreihe „Lips“ fort, in der er Münder auf verschiedene Art und Weise in ihrer Farbe und Textur verfremdet.



Ihr findet Stefan Bleyl in der Comic Zone an Stand 1M37a&b!




Links:

Facebook, Artstation, DeviantArt

#